Ilzhöfer mit der A2 nach China

Nicht nur Lucien Schmikale macht derzeit im Nationalmannschaftsdress von sich reden. Auch Neu-Gladiator Stefan Ilzhöfer wird nächste Woche das rote Trikot tragen. Bundestrainer Mathias Fischer hat den 22-jährigen für die Reise der A2-Nationalmannschaft nach China nominiert. Ilzhöfer wird vom 19. bis 23. Juli 2017 beim renommierten Stankovic-Cup auflaufen. In der Vorrunde trifft die Deutsche Mannschaft auf Ägypten, Kroatien und Gastgeber China.

Ziel der Teilnahme der A2-Nationalmannschaft beim Stankovic-Cup ist, die optimale Vorbereitung auf die anstehende Universiade, die vom 14. – 31. August 2017 in Taipeh City statt findet. „Es ist immer eine große Ehre, das Nationalmannschaftstrikot überzustreifen. Ich freue mich sehr auf die Reise und den Cup. Mein Ziel ist es, auch Teil der Mannschaft zu sein, die zur Universiade fährt. Dafür werde ich hart arbeiten“, erklärt Ilzhöfer vor dem Abflug nach China am heutigen Sonntag.

RÖMERSTROM Gladiators Coach Marco van den Berg sieht in der Nominierung zweier Neuzugänge zur Nationalmannschaft Bestätigung: „Unsere Philosophie ist von Anfang an, auf junge, deutsche Talente zu setzen. Das zeigt sich nicht nur in der Verbesserung unserer eigenen Spieler, sondern auch darin, dass Talente anderer Clubs, Trier als guten Standort zur Weiterentwicklung wahr nehmen. Stefan hatte auch andere Angebote, hat sich aber bewusst dafür entschieden ein Gladiator zu werden. Darauf können wir alle stolz sein.“

Das erste Spiel der A2 beim Stankovic-Cup ist am Mittwoch, den 19. Juli 2017, gegen Ägypten um 10 Uhr (deutsche Zeit). Einen Tag später trifft das Team von Mathias Fischer auf Kroatien. Am Freitag steht dann das letzte Spiel der Vorrunde gegen Gastgeber China an. Gegebenenfalls steht am Sonntag dann das Spiel um Platz 3 (10:30 Uhr) und das Finale (13:30 Uhr) an.