Ilzhöfer gewinnt mit A2-Nationalmannschaft Stanković Cup

Neu-Gladiator Stefan Ilzhöfer (Foto) hat zusammen mit der A2-Nationalmannschaft von Head-Coach Mathias Fischer den Stanković Cup in China gewonnen. Im Finale setzten sich die Deutschen gegen Kroatien mit 69:65 durch. Als nächste Turnier steht die Universiade in Taipeh City im August auf der Agenda. 

In der Vorrunde hatte das Team von Mathias Fischer noch gegen die Kroaten knapp verloren. Im Finale glückte die Revanche. Der Coach zeigte sich im Anschluss begeistert von seinem Team. So sagte er der Seite basketball-bund.de: „Die Mannschaft hat ein unglaubliches Spiel abgeliefert. Wir haben toll gekämpft und einen Elf-Punkte-Rückstand aufgeholt. Am Ende haben wir den Ball hervorragend bewegt und souverän gewonnen. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, die in kurzer Zeit zu einer echten Einheit geworden ist und eine super Teamchemie entwickelt hat“.

Der Stanković Continental Champions Cup ist ein Basketballturnier, das jährlich von der FIBA veranstaltet wird. Der Cup wird seit 2005 ausgetragen. Deutschland hat zum ersten Mal die Gold-Medaille  bei diesem in China ausgetragenen Turnier geholt.

Auch Gladiator Stefan Ilzhöfer zeigte sich hinterher begeistert: „Wir haben im Finale eine starke Energieleistung gezeigt. Man sieht, dass es in der Mannschaft stimmt. Der kurzfristige Ausfall unseres bisherigen Topscorers Johannes Richter wurde von allen gemeinsam kompensiert. Das Turnier war eine gute Vorbereitung auf die anstehende Universiade“.

Die Universiade sind die Weltsportspiele der Studenten und findet in diesem Jahr vom 19. bis 30. August in Taipeh statt. Im Jahr 2015 konnten die deutsche A2-Nationalmannschaft unter Coach Henrik Rödl die Silber-Medaille im Basketball holen. Im Finale musste man sich lediglich den USA geschlagen geben.