RÖMERSTROM Gladiators Trier schlagen die Musel Pikes im Test

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier haben am gestrigen Abend, dem 30. August 2017, ihr Testspiel in Stadtbredimus gegen die Musel Pikes mit 95:55 gewinnen können. Die Trierer konnten das Publikum vor allem mit einigen spektakulären Aktionen begeistern. 

RÖMERSTROM Gladiators Trier Headcoach Marco van den Berg wirkte trotz des hohen Sieges am Mittwoch-Abend nicht zufrieden. Immer wieder trieb er seine Mannschaft an, sich besser zu bewegen. Vor allem beim Rebounding wollte er noch mehr von den im schwarzen Auswärtstrikot spielenden Gladiatoren sehen. „Wir sind defensiv noch nicht da, wo wir sein wollen.“, sagte der Niederländer am Ende des Spiels.

Doch in der Offensive sah das schon sehr gut aus. Immer wieder kamen vor allem die beiden Neuzugänge Kyle Dranginis und Justin Alston zu spektakulären Aktionen. Grade Alston zeigte seine High-Flyer-Qualitäten und dunkte den Ball ein ums andere Mal sehenswert in den Korb der Musel Pikes. Doch auch das gesamte Team zeigte offensiv eine gute Leistung mit schönen Pässen und aggressivem Spiel nach vorne. Die Pikes von Headcoach Frank Baum zeigten sich trotz des klaren Ergebnisses als unbequemer Gegner. Immer wieder streute das Luxemburgische Team schöne Dreier ein und blieb auch im letzten Viertel bissig in der Verteidigung. Dass es am Ende für einen deutlichen Sieg der Gladiatoren reichte, lag auch daran, dass die Guards Simon Schmitz und Kevin Smit grade beim Fastbreak mit schneller Transition ein hohes Tempo vorlegten und den Gegner somit immer wieder stark unter Druck setzten. „Wir haben schnell gespielt, aber es muss auch die Execution da sein. Wir müssen die offenen Korbleger und Dreier am Ende auch treffen. Aber wie Kevin und Simon das Tempo vorgelegt haben, damit war ich sehr zufrieden“, analysiert van den Berg dazu.

Und so war das Ergebnis schlussendlich standesgemäß, aber hart erarbeitet, gegen die niemals aufsteckenden Musel Pikes. Das nächste Testspiel der RÖMERSTROM Gladiators Trier ist bereits am Samstag, den 02. September in Koblenz gegen die Lützel Baskets. Sprungball ist dort um 19:30. WICHTIG: Aufgrund einer Bombenentschärfung in Karthause, ändert sich der Ort des Testspiels. Gespielt wird nun in der IGS Koblenz (Pollenfeld), Johannesstraße 58 – 60 (Anfahrt über die Eifelstraße) in 56070, Koblenz.