RheinLand Versicherungsgruppe Trier wird neuer Bronze-Partner der RÖMERSTROM Gladiators

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier freuen sich über einen neuen Partner. Die RheinLand Versicherungsgruppe Trier unterstützt die Gladiatoren bereits in der heißen Phase der laufenden Saison und will auch zukünftig ihren Teil dazu beitragen, dass der Basketball in Trier auf und abseits des Parketts weiter wächst.

Die Unternehmensgruppe bietet kompetente Beratung für Versicherungs- und Finanzdienstleistungen und ist dabei ein wichtiger strategischer Partner sowohl für Privatpersonen, als auch für Unternehmen. „Gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, ist für die RheinLand Versicherungsgruppe schon seit vielen Jahren genauso selbstverständlich, wie die kompetente Beratung auf Augenhöhe und das auf Fairness geprägte Verhältnis zu unseren Kunden“, erläutert Markus Stolz , Leiter der RheinLand Versicherungsgruppe Trier (Bild: links, mit dem Projektmanager im Bereich Event & Marketing der Gladiatoren Florian Busch rechts).

Für Elena Przybylski, Associate Director der RÖMERSTROM Gladiators, ist die Partnerschaft ein Glücksfall, auch weil der neue Sponsor mit eben dieser Verantwortung in der Region und für die Region tätig wird: „Mit Markus Stolz und der RheinLand Versicherungsgruppe Trier gewinnen wir einen starken Partner, der sowohl strukturell, aber auch emotional bereit ist eine langfristige Verbindung einzugehen. Und genau das brauchen wir, wenn wir weiter erfolgreich an der Weiterentwicklung des Clubs arbeiten wollen.“

Stolz ergänzt abschließend: „Wir sind in Trier, also im Rheinland, zuhause und fühlen uns den Menschen hier sehr verbunden. Als Unternehmen unterstützen wir deshalb am Standort Trier und in der Region den Sport, die Kultur und das Brauchtum. Der Basketball in Trier hat eine große Tradition und steht seit je her bekanntlich für absolutes Fairplay und die Freude am Sport. Getreu unserem Slogan: „Aus der Region…Für die Region…!“ freuen wir uns, die Gladiators bereits in der heißen Endphase der Saison als Partner zu unterstützen und zukünftig unseren Teil zum weiteren Gelingen beitragen zu können“