Breiling bleibt in Trier

Benedikt Breiling hat seinen Vertrag bei den Gladiators um ein weiteres Jahr verlängert. Der Forward soll im Team von Trainer Marco van den Berg eine besondere Rolle einnehmen.

Der 23-Jährige bleibt seiner Heimatstadt damit auch in der kommenden ProA-Spielzeit treu. Mit dem gebürtigen Trierer steht Marco van den Berg der erste Akteur mit BBL-Erfahrung zur Verfügung.

“Wir freuen uns sehr mit Benedikt in die neue ProA-Saison gehen zu können. Er kennt die Stadt wie kein anderer und wird sowohl auf dem Platz als auch abseits davon eine wichtige Rolle spielen. Ebenso sehe ich Benedikt in unserer Mannschaft als Identifikationsfigur für unsere Fans”, so der Coach.

Auch Breiling selbst hat sich für die neue Saison einiges vorgenommen und will den treuen Fans etwas zurückgeben.

“Ich bin sehr glücklich bekannt geben zu können, dass ich in der nächsten Saison für die Gladiators in der ProA spielen werde. Auch ich will meinen Teil zum Neuaufbau hier in Trier beitragen und kann es kaum erwarten wieder für die Stadt und die Fans zu spielen, die am Ende der letzten Saison sehr leiden mussten. Ich hoffe weiterhin auf eine so tolle Unterstützung und Begeisterung in der Halle und freue mich sehr, euch alle in der Arena Trier wiederzusehen.”

Breiling wechselte bereits zur Saison 2011/12 aus Urspring zurück nach Trier und konnte schon in seinem ersten Jahr zum Leistungsträger in der Regionalliga-Mannschaft aufsteigen. In der letzten Saison überzeugte der 23-Jährige, der wegen einer fehlenden Doppellizenz, ohne seinen Amateurstatus für die TBB Trier II zu verlieren, nur maximal 5 Spiele für die Profimannschaft in der Beko BBL bestreiten durfte, in durchschnittlich 22 Minuten Spielzeit mit 14 Punkten und 8 Rebounds pro Spiel.