Trio verstärkt Gladiators

Der Kader der Gladiators Trier wächst. Justin Raffington, Dwayne Evans und Brandon Spearman verstärken das Team von Marco van den Berg in der kommenden Saison. Wir stellen Euch die Neuzugänge vor.

Justin Raffington ist der neue Big Man bei den Gladiatoren und wird die Offensive verstärken. Der deutsche Center kommt aus der NCAA (National Collegiate Athletic Association) nach Trier. Der 24-Jährige überzeugte in der letzten Saison bei den Florida Atlantic Owls mit 9 Punkten, 8 Rebounds und einem Assist pro Spiel.

“Ich freue mich riesig auf meine erste Saison im Profisport. Ich bin davon überzeugt, dass Trier eine großartige Plattform dafür bereitstellt und wir als Mannschaft mit Hilfe der Coaches und natürlich unseren Fans, eine erfolgreiche Saison in der 2. Basketball-Bundesliga spielen werden”, so der 2,06 Meter große Center.

Mit Dwayne Evans (links im Bild) lotste man einen weiteren Forward in die Moselstadt. Der 23-Jährige aus Bolinbrook (Illinois) spielte von 2010 – 2014 bei den Saint Louis University Athletics und war in der Saison 2013/2014 mit 14 Punkte, 1 Assist und 7 Rebounds bei einer durchschnittlichen Spielzeit von 30 Minuten Top-Scorer und Top-Rebounder seines Teams. Aufgrund einer Verletzung konnte er in der vergangenen Saison nicht am Spielbetrieb teilnehmen.

“Ich habe mich für die Gladiators Trier entschieden, weil die 2. Basketball-Bundesliga eine weltweit angesehene Liga ist und ich ausschließlich Gutes über die Ausbildung gehört habe. In Trier hatte ich von Beginn an das Gefühl in eine konkurrenzfähige Mannschaft zu kommen, die stark genug sein wird, einen Playoff-Platz zu erreichen”, sagt Evans und meldet sich nach einjähriger Pause im Profi-Basketball zurück.

Brandon Spearman (rechts im Bild) komplettiert das neue Trio. Der 24-Jährige kommt vom SC Rist Wedel aus der ProB und erhält wie seine beiden Mitspieler einen Einjahresvertrag. Vor seiner Zeit beim SC Rist spielte der 1,91 Meter große Forward an der University of Hawaii.

“Das Wichtigste ist, mit dem Team in die ProA-Finals einzuziehen und oben mit zu spielen. Das sind wir den Fans und Partnern schuldig. Ich freue mich außerdem, wieder mit meinem ehemaligen Mannschaftskollegen und Freund Dwayne Evans spielen zu dürfen”, unterstreicht Spearman seine Ambitionen.

Auch Cheftrainer Marco van den Berg freut sich, dass die Transfers geklappt haben: “Mit Justin, Dwayne und Brandon haben wir drei sehr athletische und vielseitige Spieler gewinnen können, die uns auf jeden Fall bereichern werden.”