Traditionsduell in der Arena Hohenlohe – RÖMERSTROM Gladiators zu Gast bei den Crailsheim Merlins

Nach dem Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen die Baunach Young Pikes erwartet die RÖMERSTROM Gladiators Trier am Samstag ein echtes Kracherspiel. Um 19:30 Uhr treffen die Moselaner in der Arena Hohenlohe auf die Crailsheim Merlins, einen der beiden Absteiger aus der easyCredit BBL, und wollen mit aller Kraft den zweiten Auswärtserfolg der Saison einfahren.

Die 30. Spielzeit des kommenden Gegners der RÖMERSTROM Gladiators Trier soll zu einer ganz besonderen werden. Die Crailsheim Merlins – gegründet 1986 – mussten im vergangenen Sommer den Weg aus der easyCredit BBL in die 2. Basketball-Bundesliga antreten und haben sich für die Saison 2016/2017 das Ziel „direkter Wiederaufstieg“ gesetzt.

Die Bilanz der Baden-Württemberger nach 9 Spieltagen in der ProA: Tabellenplatz 3 mit 7 Siegen und 2 Niederlagen.

Nur gegen die VfL Kirchheim Knights und die MLP Academics Heidelberg zogen die Crailsheimer bisher den Kürzeren, gewannen dazu drei von bisher vier Heimspielen.

„Die Merlins sind ein starker Gegner“, erklärt RÖMERSTROM Gladiators-Cheftrainer Marco van den Berg vor dem Traditionsduell in der Arena Hohenlohe. „Sie funktionieren als Einheit sehr gut und haben einen tief besetzten Kader.“

Van den Berg spricht hierbei die mit 12 Vollprofis besetzte Bank der Crailsheimer an. Mit Ex-Nationalspieler Konrad Wysocki, Michael Jost und Routinier Patrick Flomo blieben gleich drei BBL-Legionäre dem Team von Headcoach Tuomas Iisalo erhalten. Dazu stoßen hochkarätige Neuzugänge, wie der ehemalige Schafschütze von Rasta Vechta, Chase Griffin, sowie der US-Amerikaner Nimrod Hilliard IV, der in der vergangenen Saison dänischer Meister wurde.

Für Marco van den Berg ist die Favoritenrolle vor dem Auswärtsspiel am Samstagabend klar vergeben: „Crailsheim gehört zu den beiden besten Mannschaften der Liga. Das wird eine richtige Herausforderung für uns. Sie spielen schnell, offen und treffen ihre Drei-Punkte-Würfe sehr gut. Die Merlins gehen als Favorit in das Spiel.“

Auch Kapitän Simon Schmitz weiß um die Bedeutung der Partie gegen Crailsheim: “Das Spiel wird ein echter Gradmesser für uns. Die Merlins sind eines der Top-Teams der Liga. Nichtsdestotrotz wollen wir an unsere Leistungen der Heimspiele anknüpfen und endlich auch auswärts einen Sieg einfahren.”

Bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier fehlen neben den Langzeitverletzten Pablo Coro und Thomas Henkel weiterhin Sasa Milosevic (Schienbeinentzündung) sowie Ryan Nicholas (Gehirnerschütterung).

Des Weiteren ist Center Joey van Zegeren – ebenfalls mit einer Gehirnerschütterung – weiter angeschlagen und noch nicht zu 100 Prozent fit.

Tip-Off zur Partie in Crailsheim ist um 19:30 Uhr.

Informationen zum Livestream der Crailsheim Merlins

Gemeinsam mit dem Partner airtango bieten die Crailsheim Merlins zur ProA-Saison 2016/2017 einen hochwertigen, kostenlosen Livestream aller Heimspiele aus der Arena Hohenlohe an.

Die Partien können dabei aus sieben Kameraperspektiven verfolgt werden, dazu gibt es Wiederholungen, Zeitlupen, Highlights und Livestatistiken. Selbstverständlich werden die Übertragungen auch kommentiert und moderiert.

Abrufbar ist der Livestream kostenlos unter merlins.airtango.de. Lediglich die Eingabe einer Email-Adresse zur Verifizierung ist notwendig, eine weitere Registrierung erfolgt nicht. Die Übertragung beginnt um 19:15 Uhr.