RÖMERSTROM Gladiators müssen vorerst auf Joey van Zegeren verzichten

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier müssen für unbestimmte Zeit auf die Dienste ihres Centers Joey van Zegeren verzichten. Der Niederländer erlitt nach einem Zusammenprall beim Auswärtsspiel gegen die Hamburg Towers eine Gehirnerschütterung und wird in den kommenden Tagen stationär behandelt.

Nach einem Zusammenprall mit dem Hamburger Big Man Justin Raffington ging van Zegeren zu Boden
und konnte das Spielfeld nur durch die Unterstützung der medizinischen Abteilungen beider Mannschaften verlassen.

Noch während der Partie wurde der Niederländer in der InselPark-Halle untersucht. Die vorläufig gestellte Diagnose „Gehirnerschütterung“ bestätigte sich anschließend nach der Rückkehr der Basketballer nach Trier. 

In den nächsten Tagen wird van Zegeren unter ärztlicher Aufsicht stationär behandelt. Wie lange der Center den RÖMERSTROM Gladiators fehlen wird, steht noch nicht fest.