Sportunterricht wie gemalt mit den Gladiatoren

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier belohnen Kreativität und Geschichtskenntnis mit ihrer Gladiatorenschule. Zwei ihrer Korbjäger waren bei einem der Gewinner des Grundschul-Malwettbewerbs der Fritz Hahn GmbH zu Gast und nahmen dort den Sportunterricht in die eigene Hand.

„Wofür wurde das Feuer von den Römern benutzt?“ – Auf diese Frage gab die Klasse 4a der Grundschule Tarforst eine besonders gelungene künstlerische Antwort. Als eine von drei Gewinnerklassen durften die Schülerinnen und Schüler sich über einen Besuch von US-Amerikaner Brandon Spearman und Nachwuchstalent Sebastian Herrera freuen.

Die beiden „Boys in green“ griffen aktiv in den Sportunterricht der Grundschule ein und zeigten den Kindern hilfreiche Kniffe rund um den Basketball. Vom Dribbling bis zum Korbleger machten es die Tarforster Grundschüler mit viel Elan und Begeisterung ihren hochgewachsenen Übungsleitern nach.

WhatsApp Image 2017-03-27 at 12.50.05

Brachte den Kindern gemeinsam mit Brandon Spearman die Grundzüge des Basketballs bei: Sebastian Herrera.

Die Frage nach der Größe der Spieler brannte den angehenden Nachwuchsbasketballern auch in der anschließenden Fragerunde unter den Nägeln. Zu guter Letzt erfüllten die beiden Gladiatoren noch geduldig Autogrammwünsche und sorgten dabei für leuchtende Augen.

Zusätzlich zur Gladiatorenschule erlebten die Tarforster Grundschüler gemeinsam mit vier weiteren Grundschulklassen aus der Region das letzte Hauptrundenheimspiel der Moselstädter gegen den Nürnberg Falcons BC (81:67) live in der Arena Trier.

Ebenfalls Grund zur Freude haben die Grundschule Quint sowie die Grundschule Feyen. Auch sie sind unter den Gewinnern des Malwettbewerbs der Fritz Hahn GmbH und erhalten zeitnah Besuch von den RÖMERSTROM Gladiators Trier.