Gladiators Trier II mit Niederlage in Bensheim

Die Regionalligamannschaft der Gladiators verliert mit 102:82 in Bensheim. Mit der zweiten Niederlage der Saison rutscht das Team von Headcoach Ney nun auf den vierten Tabellenplatz. Die Gladiators II waren am frühen Samstagabend mit nur sieben Spielern nach Südhessen gereist. Mit Sasa Milosevic, Rupert Hennen und Calvin Stüber mussten die Moselaner gleich auf drei wichtige Kräfte verzichten. Dennoch ging man mit hohen Erwartungen in das Spiel, da die Trierer mit fünf Siegen in Folge auf dem zweiten Tabellenplatz standen.

Vor einer starken Kulisse und voll besetzter Tribüne in der Bensheimer AKG-Sporthalle startete man mit Thomas Henkel, Daye Turner, Samuel Keusen, Ole Schetter und Sören Allgeier in die Partie. Schon zu Beginn wurde deutlich, dass das Spiel der Gäste auf ihren Center Tilman Isensee ausgerichtet war. Isensee bereitete unserem Team von Anfang an große Probleme und spielte eine überragende Partie. „Wir kamen gut ins Spiel, leisteten uns dann in der Offensive zu viele ärgerliche Ballverluste, die den Gegner zum Fastbreak einluden“, so Coach Ney. Ende des ersten Viertels lag Bensheim mit zehn Punkten vorne.

Die Gladiators II hatten die richtige Antwort. Sie starteten mit drei schnellen Körben in das zweite Viertel und konnte den Rückstand auf zwei Punkte verkürzen. Jedoch gelang es den Moselstättern nicht das Momentum vollkommen zu drehen. Nach einer Auszeit der Gastgeber schlichen sich wieder zu viele Fehler in das Spiel der Gladiators ein. In der Defensive war man unkonzentriert und konnte nicht verhindern, dass Bensheim wieder davonzog. Durch einen Buzzerbeater ihres Centerspielers Isensee konnten die Bensheimer zur Halbzeit die Führung wieder auf 10 Punkte ausweiten.

In der zweiten Halbzeit versuchte unsere Mannschaft alles um sich wieder heran zu kämpfen. Den Gladiators gelang es immer wieder, kleine Läufe zu starten, doch Bensheim hielt dagegen. Vor allem machte sich in der Defensive nun auch unsere kleine erzwungen Rotation bemerkbar.

Im letzten Viertel lehnte sich unser Team weiter gegen die drohende Niederlage, doch Bensheim konnte konstant scoren. Unser Team war gezwungen mit mehr Risiko und schnelleren Abschlüssen zu spielen, blieb jedoch unbelohnt. Stattdessen wurde die Niederlage zu deutlich und spiegelt nicht den Verlauf des Spiels wider. Schlussendlich mussten die Gladiators Trier II ihre zweite Saisonniederlage in der zweitenRegionalliga hinnehmen. Trotz der Niederlage liegt das Team mit einer Bilanz von fünf zu zwei Siegen immer noch auf einem guten vierten Tabellenplatz.

____

Das nächste Heimspiel der Gladiators Trier II ist am Sonntag den 12. November gegen SG Lützel-Post Koblenz II. Sprungball ist um 18:00 Uhr in der FSG-Halle am Mäusheckerweg.

____