„Wir freuen uns sehr“ – Gladiators II vor Saisonstart

Die zweite Mannschaft der Gladiators Trier startet mit einem Heimspiel in die neue Saison. Sprungball in der Partie gegen TV Langen II ist am Sonntag um 16 Uhr in der AVG/MPG-Halle. 

Das war‘s mit der Sommerpause: Am Sonntag startet mit der Regionalligamannschaft des Gladiators Trier e.V. das erste Gladiatorenteam in die Spielzeit 2018/2019.
Die Mannschaft vom neuen Headcoach Jonas Borschel wird mit einem stark verjüngten Kader in die neue Saison gehen. Einige erfahrene Spieler wie Thomas Henkel und Sören Allgeier sind nicht mehr mit von der Partie, dafür rücken junge Talente nach.
Der Kern der Mannschaft wird aus Spielern bestehen, die auch im letzten Jahr schon für die Gladiatoren aufgelaufen sind. Vincent Hennen ist schon länger dabei, seit diesem Sommer trainiert er auch mit dem Profikader.
Dazu kommen viele neue Gesichter jüngeren Alters. Insbesondere Markus Zock, der ebenfalls von Christian Held in den ProA-Kader der RÖMERSTROM Gladiators berufen wurde, wird sicher eine Rolle spielen. Der 16-jährige Center hat in der letzten Saison noch im JBBL-Team gespielt und dort regelmäßig mit Double-Doubles überzeugt. Nun kann er im Herrenbereich Erfahrung sammeln.

Jonas Borschel, Trainer der Gladiators Trier II: „Die jungen Spieler sollen und werden Verantwortung übernehmen, das ist unser Ansatz. Es geht nicht darum, als zehnter Mann im Kader ein bisschen mitzuspielen, alle sollen Verantwortung tragen. Das wichtigste Ziel in dieser Saison ist es, diese junge Mannschaft weiterzuentwickeln. Es werden deutlich mehr Fehler passieren als im letzten Jahr. Das gehört zum Lernprozess und das werden wir den Spielern auch zugestehen, wenn hundertprozentiger Einsatz, Leidenschaft und Wille da sind. Ich bin sicher, dann wird die Entwicklung kommen. Alle gehen diesen Weg mit, auch die Älteren im Team begleiten das sehr gut.“

Auf dem Feld sollen ein paar Dinge anders gemacht werden als in der letzten Saison. „Wir werden defensiv deutlich mehr Druck machen“, erklärt der Coach.
Offizielles Ziel der Mannschaft ist der Klassenerhalt. „Am liebsten wollen wir möglichst früh nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben. Wir fühlen uns gut gerüstet für den Saisonstart“, so Borschel.

Am Sonntag geht es zum Saisonauftakt gegen die zweite Mannschaft des TV Langen. Im letzten Jahr hat die Mannschaft zu den Topteams der Liga gehört und wird auch in der neuen Spielzeit ambitioniert an den Start gehen.
Jonas Borschel: „Das wird gleich ein harter Brocken am ersten Spieltag. Langen hat viele ehemalige Jugendleistungsspieler im Kader, die Qualität ist hoch. Unser Ziel ist es, mit Leidenschaft und Energie in die Saison zu starten. Wir sind alle sehr gespannt und freuen uns sehr, dass es losgeht.“