Gladiators II verlieren in Lich

Die Gladiators Trier II haben ihr Auswärtsspiel bei Lich Basketball. Gegen die Mittelhessen gab es eine 93:65-Niederlage.

Lich hat bis vor wenigen Jahren noch in der ProB gespielt und erfreut sich daher einer lebendigen Fanszene. Einige hundert Zuschauer sahen das Spiel in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle, der Fanclub sorgte mit Trommeln für Stimmung. In dieser tollen, aber für Gästeteams nicht einfachen Atmosphäre starteten die Trierer gut in die Partie, waren von Anfang an hell wach und lagen so im ersten Viertel auf Augenhöhe mit ihren Kontrahenten.

Gleich zweimal kassierten die Gäste dann allerdings einen Lauf der Licher, besonders der ProB-erfahrene US-Amerikaner Jermale Jones konnte in diesen Momenten für die Gastgeber aufdrehen. Zur Halbzeit lagen die Trierer so deutlich zurück (49:29).

Nach der Pause dann wieder ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Trierer gegen den starken Kader der Gastgeber gut mithielten. Gegen das Team um Simon Kutzschmar (ProB in Lich und Iserlohn, Kurzeinsätze in der BBL) gelang es den Gladiatoren allerdings nicht, zu verkürzen. Am Ende unterlag Trier mit 93:65.

Jonas Borschel: „Wir sind mit einer super Intensität und Physis gestartet. Diese Physis ist für uns die Basis, die müssen wir erreichen. Es gibt immer Phasen, wo sie nicht da ist, und da bekommen wir als junge Mannschaft dann Probleme. Im ersten Viertel war die Physis da, und da haben wir ausgeglichen gespielt. Wir haben zwei Läufe kassiert, einmal wegen unserer Transition-Defense, und einmal wegen der Pick-and-Roll-Defense. Da sind wir jeweils drei Minuten unaufmerksam, und das wirft uns als junge Mannschaft dann zurück; wir haben zwischendurch mit einem 2000er, einem 2001er und drei 2002ern gespielt. Diese Schwächephasen wollen wir zukünftig vermeiden, aber ich bin sehr stolz, dass wir vor einer so einer großen Kulisse über weite Strecken gut mitgehalten haben. Lich ist eine der Topmannschaften, die wollen aufsteigen und gehören auch von der Infrastruktur mindestens in die 1. Regionalliga.“