Gladiators II: Heimspiel gegen Krofdorf

Die Gladiators Trier II empfangen am Sonntag den TSV Krofdorf-Gleiberg. Sprungball ist um 18 Uhr in der AVG/MPG-Halle. Gegen den Tabellenvorletzten ist ein Heimsieg das Ziel.

Gerade mal 5000 Einwohner hat das hessische Krofdorf-Gleiberg. Gemessen daran kann sich die Basketball-Abteilung mehr als sehen lassen. Die erste Herrenmannschaft spielt in der zweiten Regionalliga, die Damen gehen sogar in der 2. Bundesliga an den Start.

Für die Herren gab es in dieser Saison bisher einen Sieg gegen die EVL Baskets Limburg, ansonsten gingen die Mittelhessen leer aus. Unter den Niederlagen waren allerdings einige durchaus knappe Spiele. Zuletzt unterlag Krofdorf-Gleiberg in Langen mit 88:81 und gegen Tabellenführer Idstein mit 76:81.
Die Gladiators Trier II stehen mit zwei Siegen über den Gegnern in der Tabelle, haben mit dem Heimvorteil im Rücken also eine leichte Favoritenrolle. Eine ungewohnte Situation, die die Trierer möglichst erfolgreich annehmen wollen.

Jonas Borschel: „Das wird ein wichtiges Spiel für uns, Krofdorf ist ein Tabellennachbar, da wollen wir uns natürlich gut präsentieren. Das Team ist bisher zeitweise eine Wundertüte gewesen, sie stehen weit unten, haben aber zuletzt ein sehr gutes Spiel gegen das starke Team aus Idstein gemacht. Dementsprechend werden wir auch in dieses Spiel motiviert gehen. Wir müssen wieder von Anfang an da sein, und wollen keinem Rückstand hinterherlaufen. Wir haben super trainiert, die Stimmung ist gut, wir haben zuletzt sehr viel individuell gearbeitet. Für uns wird es darum gehen, ob wir es schaffen über 40 Minuten da zu sein und uns schnell von Rückschlägen zu erholen.“