Gladiators II treten in Limburg an

Für die Gladiators Trier II steht am Samstag ein Auswärtsspiel bei den EVL Baskets Limburg an. Sprungball ist um 20 Uhr.

Nachdem das Heimspiel gegen Krofdorf-Gleiberg nicht den erhofften Ausgang genommen hat, geht es für die Gladiators Trier mit einem Auswärtsspiel in Limburg weiter. Fünf Siege aus acht Spielen führen die EVL Baskets Limburg auf Platz 5 der zweiten Regionalliga. Dabei waren durchaus wechselhafte Ergebnisse dabei, neben überzeugenden Spielen gegen starke Teams gab es auch für Limburg eine Niederlage gegen Krofdorf. Neben vielen anderen überraschenden Ergebnissen unterstreicht auch dieses nochmal, dass in der Liga alles möglich ist. Das dürfte auch für die Gladiatoren Ansporn sein, in Hessen mit vollem Einsatz um die nächsten Punkte zu kämpfen.

Jonas Borschel: „Limburg hat einen überragenden US-Amerikaner, der schon mal für 40 Punkte gut ist. Unser Hauptziel muss es sein, ihn in den Griff zu bekommen. Mit ihm steht und fällt die Mannschaft. Die anderen können auch spielen, aber er ist der Motor. Es wird darauf ankommen, dass defensiv alle mithelfen. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass ein Mann ihn stoppen wird. Da müssen wir bereit sein, zu helfen. Der wird trotzdem scoren und zwischendurch verrückte Würfe treffen, da dürfen wir nicht frustriert sein und müssen einen kühlen Kopf bewahren. Wir wollen den Ball schnell nach vorne bringen und selbst auch Druck auf den Gegner ausüben. Wir werden versuchen, etwas früher ins Setplay zu kommen, da wollen wir uns verbessern. Dann werden wir sehen, was passiert. Wir glauben in jedem Spiel daran, dass wir unsere Chance haben.”