Gladiators II verlieren in Limburg

Die Gladiators Trier II haben ihr Auswärtsspiel in Limburg verloren. Gegen die EVL Baskets unterlag Trier mit 91:68. Bis zur Halbzeit waren die Teams auf Augenhöhe, danach spielten die Gastgeber ihre Qualität aus.

Die Trierer legten gut los bei ihrem Spiel in Limburg. Die ersten zehn Minuten gegen den Tabellendritten liefen ausgeglichen, auch im zweiten Abschnitt lagen die Gäste nur leicht zurück.
Limburg kam allerdings deutlich besser aus der Halbzeitpause als die Gladiatoren, die Gastgeber starteten mit einem Lauf und zogen so auf 17 Punkte davon. Der zweistellige Rückstand pendelte sich ein, näher als auf 13 Zähler konnte Trier nicht verkürzen. Am Ende zeigten die Limburger nochmal ihre Fähigkeiten in der Offensive, sodass der Vorsprung bis zum 91:68-Endergebnis anwuchs.

Jonas Borschel: „Wir sind zu einem sehr starken Team nach Limburg gefahren. Die haben in ähnlicher Konstellation auch schon in der ersten Regionalliga gespielt. Eine gute Mannschaft, mit dem Topscorer der Liga, Kellon Thomas. Wir haben gegen die Zonenverteidigung sehr gut gespielt, hatten gegen die Presse aber ein paar Probleme. In der ersten Hälfte haben wir echt eine sehr gute Leistung gezeigt. Wir waren das Spiel über deutlich näher dran, als es das Endergebnis zeigt. Am Ende hat Limburg die offensive Qualität ausgespielt, aber wir haben ein tolles Spiel gemacht, da kann ich meiner Mannschaft ein riesiges Kompliment machen.“