Minitrainer-Offensive: David Weidert schließt Trainerausbildung ab

Seit dem vergangenen Wochenende darf sich David Weidert, Nachwuchstrainer und Minikoordinator des Gladiators Trier e.V. als Absolvent der Minitrainer-Offensive des Deutschen Basketball Bundes bezeichnen. 

Im Zuge der einjährigen Ausbildung, die neben Weidert 15 ausgewählte Minitrainern aus ganz Deutschland bewältigt durften, ging es vor allem um die organisatorischen und sportlichen Aspekte in den jüngsten Altersklassen. Dabei wurde auch ein gesonderter Fokus auf Basketballangebote an Grundschulen gerichtet, ein Bereich, der dem 24-Jährigen aufgrund seiner Tätigkeit in den Grundschul-AGs und der AOK-Grundschulliga bereits bestens bekannt sein dürfte.

Neben den regelmäßigen Präsenzveranstaltungen an Wochenenden in ganz Deutschland fand ein großer Teil der Ausbildung in einem eigenen Online-Campus über das Internet statt. Das Intensivausbildungsprogramm endete nun mit der letzten Veranstaltung in Rostock, bei der die Teilnehmer auch ihr Zertifikat erhielten.

Neben seiner Trainertätigkeit bei den Gladiators wird Weidert zukünftig auch als Referent bei Minitrainer-Fortbildungen zum Einsatz kommen. So sollen auch in anderen Vereinen professionellere Strukturen und bessere Angebote im Minibasketball geschaffen werden. Weidert selbst sieht dies genauso: “Durch meine Tätigkeit als Minikoordinator ist klar, dass ich mich auch in den nächsten Jahren weiterhin intensiv mit Minibasketball beschäftigen werde. Vor allem der Austausch mit den anderen Teilnehmern und Experten von renommierten Jugendprogrammen wie ALBA Berlin oder Bayern München war für mich sehr bereichernd. Viele der gewonnenen Erkenntnisse konnte ich schon erfolgreich in mein Training einbauen, wobei es für uns auch wichtig ist, diese Expertise mit unseren Kooperationspartnern zu teilen. Das Feedback für unsere bisherige Arbeit hier war durchaus positiv und wird auch von anderen Standorten interessiert beobachtet. ”, so das durchweg positive Resümee des gebürtigen Trierers. 

Nach der erfolgreichen Weiterbildung liegt der Fokus des Minikoordinators ab sofort voll auf dem Ausbau der Aktivitäten im Grundschulbereich. Nach den Sommerferien werden 30 AGs an Trierer Grundschulen stattfinden, in diesem Schuljahr lag die Zahl noch bei 15. 

Für den Standort Trier ist dies ein weiterer Schritt in der Professionalisierung des Nachwuchsbereiches. Neben Weidert ist auch Kevin Ney, hauptamtlicher Nachwuchstrainer, regelmäßig bei Weiterbildungsmaßnahmen aktiv. Er nimmt an der dreijährigen Nachwuchstrainer-Ausbildung teil, die von der easyCredit BBL und der Barmer 2. Basketball Bundesliga ins Leben gerufen wurde. Außerdem absolviert er eine Ausbildung zum Athletiktrainer. 

Die Minitrainer-Offensive ist eine gemeinsame Maßnahme des DBB und des Deutschen Basketball Ausbildungsfonds (einer Einrichtung der easyCredit BBL und der BARMER 2. Basketball Bundesliga), die seit 2015 jährlich stattfindet. Zu den Referenten der vergangenen Jahre gehörte auch Jonas Borschel, sportlicher Leiter des Gladiators Trier e.V.