Gladiators-Team greift nach NBBL-Qualifikation

Trier bald wieder in der NBBL? Schon seit Monaten bereitet sich das Trierer NBBL-Perspektivteam auf die Qualifikationsturniere für die U19-Basketball-Bundesliga vor.

In den letzten Wochen gab es dann einige spannende Entwicklungen: Durch eine Aufstockung der NBBL von zuletzt 34 Teams auf zukünftig 40 Teams wird es in diesem Jahr 12 Qualifikanten geben. In den letzten Jahren waren immer nur 4 Startplätze über die Qualifikationsturniere ausgespielt worden. Bei 15 Teilnehmern steigen die Chancen für die Teams damit dramatisch an. 

Damit finden nun drei Turniere statt, an denen je fünf Teams teilnehmen. Nur ein Team pro Gruppe wird es nicht in die U19-Bundesliga schaffen, die vier besten sind dabei. 

Das Team der Gladiators Trier geht in einer Gruppe mit dem 1. FC Kaiserlautern, BG Göttingen Juniors und Uni Baskets Paderborn an den Start, Gastgeber sind die ART Giants Düsseldorf. 

Qualifizieren sich die Trierer, geht erstmals eine Mannschaft des Gladiators Trier e.V. in der höchsten deutschen Nachwuchsspielklasse an den Start. Seit 2015 ist kein Trierer Team mehr in der NBBL angetreten. 

Kevin Ney: „Wir trainieren ja bereits seit Januar in dieser Konstellation, unsere Vorbereitung war also sehr gut. Wir hatten jetzt 16 Testspiele, am Sonntag folgt noch ein letztes gegen Köln, die sind schon ein etabliertes NBBL-Team. Wir haben eine stetige Entwicklung genommen, sowohl die Einzelspieler als auch das ganze Team. Die Rollen sind verteilt, jeder weiß was er zu tun hat. 

Paderborn und Göttingen waren im letzten Jahr schon in der NBBL, die anderen sind neu dabei. Ich gehe davon aus, dass alle Teams auf ähnlichem Niveau spielen und es keine deutlichen Ergebnisse geben wird. Gegen Kaiserslautern haben wir in einem Testspiel schon knapp gewinnen können, das Spiel wollen wir in Düsseldorf auf jeden Fall auch gewinnen. Ich bin optimistisch, dass wir die Qualifikation schaffen können, wenn wir das aufs Parkett bringen, was wir im Training zeigen.“

Spielplan:

Samstag, 11 Uhr: Düsseldorf vs. Trier

Samstag, 16:15 Uhr: Trier vs. Kaiserslautern

Sonntag, 10:45 Uhr: Göttingen vs. Trier

Sonntag, 16 Uhr: Trier vs. Paderborn