Gladiators erstmals in der U19-Bundesliga!

Das Team des Gladiators Trier e.V. hat sich am Wochenende beim Qualifikationsturnier für die Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) qualifiziert. Erstmals geht damit ein Gladiators-Team in Deutschlands höchster Nachwuchsliga an den Start.

Es hätte nicht knapper laufen können, und so könnte auch die Freude kaum größer sein: Das Team des Gladiators Trier e.V., das sich um die Teilnahme an der U19-Bundesliga beworben hat, hat das Qualifikationsturnier erfolgreich bewältigt. Entscheidend war am Ende der Sieg gegen den 1. FC Kaiserlautern, der erst nach Verlängerung und mit einem Punkt Differenz errungen werden konnte. 

Die Spiele gegen die ART Giants Düsseldorf, BG Göttingen und Uni Baskets Paderborn, allesamt Vereine mit NBBL-Erfahrung, wurden verloren. Damit ist auch klar, dass die erste NBBL-Saison eine große Herausforderung für den Standort Trier wird.

Kevin Ney, Headcoach des Trierer U19-Teams: „Ich bin sehr stolz auf meine Spieler und die Entwicklung, die sie genommen haben. Wie wir uns in den letzten Wochen und Monaten verbessert haben, ist nicht selbstverständlich. Es war vorher abzusehen, dass das Spiel gegen Kaiserslautern das Wichtigste sein würde. Wir waren dann auch extrem aufgeregt, hatten viele Ballverluste. Kaiserslautern hat die Zonenverteidigung etwas umgestellt im Vergleich zu dem Testspiel, das wir hatten. Sie haben uns von außen werfen lassen, da hat Lukas Bleser uns im Spiel gehalten, der Dreier oder lange Zweier getroffen haben. 

Die Jungs waren noch nie in einer solchen Drucksituation, am Ende ist eine riesige Last von der Mannschaft, aber auch von mir gefallen. Für unser Programm war die Qualifikation in diesem Sommer noch nicht als festes Ziel ausgegeben, aber wenn du dann in dieser Situation bist, willst du auf gar keinen Fall das Team sein, das es nicht schafft. Das letzte Spiel gegen Paderborn war dann auch unser bestes, da war die ganze Anspannung weg und wir konnten frei spielen. Ganz wichtig war auch die Unterstützung der Eltern und Fans, die mit nach Düsseldorf gefahren sind und uns den Rücken gestärkt haben.“

Für die zukünftigen NBBL-Spieler steht nun erstmal eine zweiwöchige Pause an. Seit Juli 2018 haben die Spieler durchgehend trainiert und nun ihr Ziel erreicht. Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt aber schon bald mit ersten Individualeinheiten. Kevin Ney wird auch zukünftig an der Seitenlinie des Teams stehen.