„MaMa FiJuJa TVG“ gewinnt 3×3-Turnier

Zwar war der Wettergott nicht auf Seiten der rund 60 Teilnehmer, sodass das Turnier kurzfristig vom Viehmarkt in die Toni-Chorus-Halle verlagert werden musste. Das tat der Stimmung beim ersten vom Gladiators Trier e.V. organisierten 3×3-Turnier aber keinen Abbruch. 

Insgesamt 13 Teams waren angetreten, um sich einen ganzen Tag der Trendsportart zu widmen, die ab 2020 erstmals eine olympische Disziplin sein wird. In vier Gruppen wurde zuerst die Vorrunde ausgespielt, aus denen sich jeweils die zwei bestplatzierten Teams für die K.O.-Runde qualifizieren konnten. Auch für die anderen Teams war das Turnier noch nicht beendet, sodass jedes Team im Endeffekt auf mindestens fünf gespielte Spiele kam. 

Nachdem die Vorrunde erfolgreich absolviert wurde, folgte der Threepoint-Shootout, bei dem jedes Team einen Teilnehmer stellen durfte. Unter großem Jubel konnte sich Doli Faizka Rahman vom Team Strongholds Trier den Sieg sichern. Er hatte sowohl in der Vorrunde als auch im Halbfinale und Finale immer mindestens zehn Dreier innerhalb von 60 Sekunden versenkt.

Nach spannenden Spielen in der K.O.-Runde kam es im Finale zum Duell zwischen Team S.C.O.T.T., das aus Spielern der zweiten Mannschaft der Gladiators bestand, sowie dem Team MaMa FiJuJa, bestehend aus Spielern des Kooperationspartners TVG Baskets Trier. In einem hoch attraktiven Spiel ging der Sieg am Ende an MaMa FiJuJa, die sich neben der Trophäe auch über Tickets für den SWT-Cup freuen durften.

Gladiators-Nachwuchstrainer Kevin Ney, der das Turnier organisiert hatte, zeigte sich zufrieden mit der Premiere: „Wir freuen uns sehr, dass das Format in Trier so gut angekommen ist. Wir hatten ein tolles Teilnehmerfeld, jedes Team hat mindestens ein Spiel gewonnen. Auch uns als Organisatoren hat es großen Spaß gemacht und wir sind fest entschlossen, das Ganze im nächsten Jahr in hoffentlich noch größerem und professionellerem Rahmen zu wiederholen.“