Gladiators II: Niederlage trotz Pausenführung

Nach 45:42 zur Pause muss sich die Regionalligamannschaft der Gladiators mit 99:91 geschlagen geben.

Eine enge Partie verloren die Trierer am Samstagabend bei Lützel-Post Koblenz 2. Dabei gab es insgesamt ein sehr unterhaltsames Regionalligaspiel zu sehen. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch in dem sich Koblenz zum Ende mit zwei Dreiern entscheidend absetzen konnte. Head Coach Jonas Borschel war vor allem mit der Defensivleistung seiner Jungs unzufrieden: “99 Punkte hinten sind definitiv zu viel. Wir müssen jetzt an der Abstimmung arbeiten, damit das wieder besser wird.” Auch mit den defensiven eins gegen eins Situationen zeigte sich der Trainer unglücklich.

Die Koblenzer haben zwar hochprozentig getroffen. Dennoch ließen die Gladiators den Gegner in vielen Situationen auch zu viele Freiheiten. So reichte es trotz knapper Pausenführung nicht für den Sieg.

Offensiv aber sah die Leistung gut aus. Thomas Henkel tat sich mit 25 Punkten hervor, davon alleine 18 Punkte von hinter der Dreierlinie.

Henkel 25, Hennen 14, Stüber 14, Da Costa 8, Keusen 8, Schetter 8, Köppen 7, Müller 5, Bleser 2, Zock.