Gladiators U19 verlieren gegen Ulm

Die Gladiators U19 musste sich gegen ratiopharm ulm mit 62:91 geschlagen geben. Gegenüber dem Hinspiel konnte allerdings eine deutliche Steigerung festgestellt werden.

Jonas Borschel hat das Team betreut, weil Kevin Ney mit der U16 in Würzburg war.

Borschel: „Wir hatten einen super Start in einem sehr physischen Spiel, haben nach dem ersten Viertel nur mit zwei Punkten zurückgelegen. Ulm hat dann ein sehr gutes zweites Viertel gespielt. Das hat sie dann entscheidend nach vorne gebracht.

Wir haben Zone gespielt, um die Räume eng zu machen, weil Ulm super athletisch ist. Aber auch, um das mal im Spiel zu üben. Ulm hat sehr gut getroffen, und sie haben sich immer wieder was Neues gegen unsere Defense überlegt, wir haben dann versucht, es ihnen wegzunehmen. Alles in allem war die Qualität im Ulmer Kader zu hoch. Es war ein ordentliches Spiel von uns, offensiv haben David Müller, Ole Theis und Timo Köppen herausgestochen. Wir haben gut gearbeitet, auch die Jungs von der Bank haben ihre Rolle gut verstanden. Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Spiel und den Jungs.“

Zu den Statistiken