Gladiators U16 geht als Tabellenführer in die Winterpause

Sie wollten die Serie ausbauen und den vierten Sieg in Folge und das haben sie auch geschafft: Dank eines 85:56 Siegs gegen die Rhein-Neckar Metropolitans geht die U16 der Gladiators als Tabellenführer in die Winterpause.

“Es war insgesamt ein hervorragendes Spiel. Wir sind nur etwas holprig gestartet”, erklärte Coach Kevin Ney. So stand es nach den ersten 10 Minuten 14:14. “Da hat jeder versucht zu scoren, aber das Zusammenspiel hat nicht so funktioniert.” Im zweiten Viertel lief das besser, spätestens aber im dritten Viertel kam die U16 der Gladiators mit einer enormen Energie zurück auf das Feld und ließ den Metropolitans so kaum eine Chance. Die Kommunikation funktionierte und die Mannschaft trat selbstbewusst aber keineswegs arrogant auf. Im letzten Viertel war das Spiel dann entschieden. Das gab Kevin Ney die Möglichkeit Benjamin Stöckel in seiner ersten Partie ein paar Minuten Spielzeit zu geben, ehe dieser mit leichter Verletzung vom Feld musste.

„Wir können jetzt mit einer super Energie in die Winterpause gehen und dann hoffentlich durchstarten“, meint Ney. Weiter geht es am 12. Januar 2020 beim Tabellennachbarn Brose Bamberg / Regnitztal Baskets.