Bittere Nachrichten an der Mosel. Zwei längerfristige Ausfälle bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier: Bucknor und Dubas fallen aus.

Sowohl Jermaine Bucknor als auch Jonathan Dubas müssen sich einer Operation unterziehen.

Seit dem Testspiel gegen die Bayer Giants Leverkusen klagt Routinier und Kapitän Jermaine Bucknor unter anderem über Hüftprobleme. Nun, nach weiteren Untersuchungen, steht fest: eine Operation an der Hüfte ist unausweichlich. Damit fehlt Bucknor den RÖMERSTROM Gladiators mindestens acht bis zehn  Wochen. Ob und wann der Leistungsträger noch in dieser Saison auf das Parkett zurückkehrt ist ungewiss und muss je nach Heilungsverlauf entschieden werden. Im allerschlimmsten Fall droht sogar der Ausfall bis zum Ende der Saison.

Auch Jonathan Dubas, der als Nachverpflichtung für den ebenfalls verletzt ausgefallenen Brody Clarke nach Trier kam, fällt verletzungsbedingt länger aus. Dubas verletzte sich im Spiel bei Phoenix Hagen an der rechten Hand. Auch er wird sich zeitnah einer Operation an der betroffenen Hand unterziehen müssen und den Gladiatoren damit mindestens sechs Wochen fehlen. Bereits letzte Woche reagierte man auf die beiden Ausfälle und stattete Nachwuchs-Big Man Ole Theiß mit einer ProA-Lizenz aus. 

„Für Jonathan und Jermaine tut es uns extrem Leid, dass die beiden länger ausfallen werden. Vor allem für Buck ist es sehr schaden, gerade in dieser Saison, in der er sich persönlich nochmal sehr viel vorgenommen hat, so eine schwere Verletzung zu erleiden. Wir hoffen sehr, dass er gegen Ende der Saison wieder zum Team stoßen kann. Bei Jonathan rechnen wir mit einer schnelleren Rückkehr und sind guter Dinge, dass er uns im Saisonendspurt nochmals richtig helfen wird. Beiden Spielern wünschen wir gute Besserung und eine schnelle Genesung“, sagt Geschäftsführer Achim Schmitz über die beiden verletzen Spieler der RÖMERSTROM Gladiators.

Aufgrund der längerfristigen Ausfälle beider etatmäßiger Power Forwards, werden die Verantwortlichen der Gladiators nochmal reagieren und befinden sich in fortgeschrittenen Gesprächen bezüglich einer Nachverpflichtung für diese Position.