Nächstes Auswärtsspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. RÖMERSTROM Gladiators gastieren bei den Uni Baskets Paderborn.

Nach der Niederlage gegen Leverkusen steht für die Gladiatoren wieder ein Auswärtsspiel an. Neuzugang Matt Freeman bereits einsatzfähig.

Im letzten Heimspiel mussten sich die Gladiators den Bayer Giants Leverkusen geschlagen geben. Nur drei Tage später geht es mit dem Auswärtsspiel in Paderborn bereits weiter. Die Westfalen bestritten bisher sieben Spiele in der ProA, von denen sie drei gewinnen konnten. Zuletzt besiegte man Phoenix Hagen, in fremder Halle, eindeutig mit 105:75.

Gefährlichste Akteure auf Seiten der Uni Baskets sind Demetrius Ward, Drew Cushingberry und John Bryant. Vor allem letzterer dürfte jedem Basketballfan in Deutschland ein Begriff sein, gewann er doch bereits zweimal die MVP-Trophäe der ersten Basketball Bundesliga. Nun steht der imposante Centerspieler bei den Paderbornern im Kader und zeigte bereits im Spiel gegen Hagen seine Qualitäten (22 Punkte und 11 Rebounds). 

Auf Seiten der Trierer wird Neuzugang Matt Freeman zu seinem ersten Einsatz im Trikot der Gladiators kommen. Der 2,07 Meter große Power Forward, der vom College in Santa Barbara an die Mosel wechselte, soll die verletzungsbedingten Ausfälle von Jermaine Bucknor und Jonathan Dubas kompensieren und für mehr Raum in der Offensive sorgen. Der wurfstarke Neuseeländer wird mit der Rückennummer 22 für die Gladiatoren auflaufen.

„Mit John Bryant und Demetrius Ward haben die Paderborner zwei starke Spieler, die sehr physisch agieren. Die ganze Mannschaft ist körperlich stark und haben das auch gegen Hagen gezeigt. Die Paderborner sind weit in ihrem Rhythmus, es wird ein interessantes Spiel, soviel ist sicher. Glücklicherweise wird Matt Freeman schon zur Verfügung stehen, das gibt uns auch nochmal mehr Variabilität in der Offensive. Es war wichtig, dass wir für diese Position noch einen neuen Spieler bekommen haben“, sagt Headcoach Marco van den Berg über den morgigen Gegner und Neuzugang Matt Freeman.

Tip-Off der Partie ist um 19:30 Uhr, wie gewohnt wird das Spiel live und kostenlos auf www.sportdeutschland.tv übertragen.