Letztes Heimspiel des Jahres in der Arena Trier. RÖMERSTROM Gladiators empfangen PS Karlsruhe LIONS.

Im letzten Spiel vor Weihnachten treffen die Gladiatoren auf den derzeit Tabellenachten der BARMER 2. Basketball Bundesliga.

Wie bereits über den gesamten Dezember haben die Gladiators auch nach dem Auswärtsspiel bei den Rostock SEAWOLVES nur wenige Tage zur Vorbereitung auf den nächsten Gegner gehabt. Nur drei Tage nach der Niederlage in Rostock wartet mit den PS Karlsruhe LIONS der nächste Gegner auf die Trierer Profibasketballer. Das von Drazan Salavarda trainierte Karlsruher Team steht mit einer ausgeglichenen Bilanz von vier Siegen und vier Niederlagen aktuell auf dem achten Tabellenplatz – und damit zwei Plätze über den Gladiators.

Die LIONS zeigten im bisherigen Saisonverlauf ansprechende Leistungen, vor allem im Rebounding spielen die Karlsruher im ligaweiten Vergleich oben mit. Über die beiden Centerspieler Adam Pechacek und Maurice Pluskota, die nicht nur jeweils über sieben Rebounds pro Spiel abgreifen, sondern durchschnittlich auch zweistellig punkten, strahlen die LIONS große Gefahr unter dem Korb aus. Dazu stehen mit Daniel Norl und John Gilder-Tilbury zwei starke und ProA-erfahrene Akteure im Kader, die ebenfalls eine große Scoring-Last tragen. Ergänzt wird die Karlsruher Rotation durch die US-Importe Gregory Foster und Tyseem Lyles, sowie Antonio Pilipovic, der vom College nach Baden-Württemberg wechselte.

Auf Seiten der Gladiatoren fallen Jermaine Bucknor und Jonathan Dubas weiterhin verletzt aus. Dafür wird Neuzugang Matt Freeman zu seinem ersten Einsatz in der heimischen Arena Trier kommen. „Karlsruhe ist im Spiel am Samstag der Favorit. Sie hatten noch keine Pause und sind gut in ihrem Rhythmus. Sie spielen eine gute Saison und haben einen ausgeglichenen Kader zusammengestellt. Vor allem im Rebounding sind sie sehr stark, da müssen wir gut dagegen arbeiten. Auch muss unsere Defense noch einen weiteren Schritt nach vorne machen, dort können wir noch nicht zufrieden sein“, sagt Gladiators-Headcoach Marco van den Berg über den nächsten Gegner der Trierer.

Das Spiel gegen die PS Karlsruhe LIONS findet am morgigen Samstag, den 19.12.2020 (19:30 Uhr) in der Arena Trier statt. Auch im letzten Heimspiel des Jahres 2020 sind keine Zuschauer in der Arena Trier zugelassen. Das Spiel wird live und kostenlos auf www.sportdeutschland.tv übertragen.